SPD auf Sommertour in Atzenbach und Riedichen

Veröffentlicht am 16.07.2021 in Kommunalpolitik

Am Atzenbacher Spielplatz informieren sich die Genossen

Diese Woche ging endlich die erzwungene politische Pause des SPD-Ortsvereins Zell zu Ende. Der Kommunal-politische Ausschuss begann seine jährliche Sommertour in Atzenbach um sich umfassend zu informieren. Die gewonnenen Erkenntnisse sind dann unter anderem Grundlage für Anträge im Gemeinderat oder für den Haushaltsentwurf. Die beiden SPD-Ortschaftsräte Roman Röhrig und Marco Waßmer konnten überwiegend positives berichten. So wurde die Treppenüberdachung an der Halle realisiert. In Kürze werden auch am Bolzplatz mehr Sitzgelegenheiten aufgestellt. Erfreulich ist weiterhin, dass auf dem Spielplatz neue Spielgeräte im Aufbau sind, überwiegend aus dem Ortsbudget finanziert. Positiv fanden die Teilnehmer auch das gepflegte Erscheinungsbild im Bereich Halle / Todtnauerliweg. Hier zeigt sich die gute Arbeit der Werkhofmitarbeiter. Dementsprechend zeigten sich die Ortsschaftsräte sehr zufrieden mit dem aktuellen Zustand, wohl wissend, dass es in nächster Zeit aufgrund der Finanzlage Abstriche geben wird. So wies Fraktionschef Thomas Kaiser auf kommende nötige Investitionen hin bei der U3 und Ü3 Kinderbetreuung.

In Riedichen zeigte sich der KpA hocherfreut, was der dynamische Ortschaftsrat um Ortsvorsteher Kai Berger alles bewegt. So wurden kürzlich verschiedene Flächen gemäht, um dort zukünftig Blumenwiesen anzusäen, ein wichtiger Baustein zum Naturschutz. Ebenso wurde in Eigenleistung der Spielplatz verschönert. Des weiteren wurde der Bürgersaal im Inneren renoviert, hier wurden die Elektrik und die Beleuchtung erneuert. Klaus Berger, der Vorsitzende des Ausschusses, dankte allen Beteiligten für Ihren Einsatz und versprach, dass die SPD sich weiterhin für den Erhalt des Ortsbudgets einsetzen wird. Natürlich gibt es auch Herausforderungen denen sich Riedichen stellen muss. So ist man in Gesprächen mit der Telekom über die Aufstellung eines wichtigen Mobilfunkmastes. Hier gilt es alle Interessen abzuwägen und die optimale Lösung zu finden. Mit der Erneuerung der Quellleitungen steht ein weiteres großes Projekt an. Laut Kai Berger könnte hier idealerweise noch in diesem Jahr der Baubeginn erfolgen. Zur Finanzierung solcher Projekte verwies Erwin Vollmer nochmals auf den Antrag der SPD-Fraktion zum städtischem Immobilienverkauf. Und wie im ganzen Zeller Bergland ist der überwiegend schlechte Zustand der Straßen und Wirtschaftswege ein bewegendes Thema. Hier regte Kai Berger erneut an, eine Priorisierungsliste für alle Ortschaften zu erstellen und gemeinsam abzustimmen wann welche Straße instandgesetzt wird.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

27.07.2021, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr SPD auf Sommertour
Selbstverständlich sind wir auch in diesem Jahr wieder in Pfaffenberg präsent. Wir beginnen hier um 18 Uh …

27.07.2021, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr SPD auf Sommertour
Um 19 Uhr sind wir in Adelsberg um uns ein Bild der aktuellen Anliegen zu machen.

27.07.2021, 20:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD auf Sommertour
Zum heutigen Abschluss besuchen wir Gresgen, unsere rote Hochburg. Wir sind gespannt welche aktuellen Themen wir v …

03.08.2021, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr SPD auf Sommertour
Um 18 Uhr treffen wir uns im Bereich Stadtpark. Besuch des Jugendzentrums ist obligatorisch da uns diese Einrichtu …

15.08.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Sommerfest
Wir freuen uns schon mega auf unser Sommerfest. Letztes Jahr musste es leider ausfallen, aber dieses Jahr wollen w …

Alle Termine

SPD-News

News

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

20.07.2021 14:46 Geld nehmen und gegen alle Werte verstoßen, das geht nicht
Vor der Vorstellung des Jahresberichts zur Rechtsstaatlichkeit der EU-Kommission hat Frank Schwabe die Sperrung von Geldern für Ungarn und Polen gefordert. Er betont, dass die EU auch eine Wertegemeinschaft ist. „Die Kommission muss endlich von der Möglichkeit Gebrauch machen, die in Ungarn und Polen fortwährenden Verstöße gegen rechtsstaatliche Prinzipien finanziell zu sanktionieren. Geld nehmen und

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:14
Online:1

Counter

Besucher:2
Heute:14
Online:1