SPD vor Ort in Mambach

Veröffentlicht am 27.07.2017 in Kommunalpolitik

+++ Radweg nach wie vor in schlechtem Zustand +++

+++ Elterninitiative sammelt Geld für neue Spielgeräte auf dem Spielplatz +++

+++ Trauungen in der Schmiede möglich +++

In Mambach trafen sich kürzlich die Genossen auf einer weiteren Station Ihrer Sommertour.

Zu Beginn gab Ortsvorsteher Klaus Wetzel einen Gesamtüberblick über die Geschehnisse im Dorf.

So ist der Radweg ab dem Weideschuppen immer noch in einem schlechten Zustand. Bis vor kurzem hatte man noch darauf gehofft diesen Weg im Zuge der Breitbandverlegung instand setzen zu können. Da die Verlegung aber nach jetzigem Stand über die Hochspannungsmasten erfolgt, hat sich diese Hoffnung zerschlagen. Wie es jetzt weitergeht ist offen. Auch einige andere Straßen sollten saniert werden wie der Weg zur Schweini oder das letzte Stück am Ortsausgang Richtung Todtnauerliweg.

Als positiv vernahm die Runde, dass der Kapellenberg sich in einem deutlich besseren Zustand befindet wie vor Jahresfrist. Der neue Pächter, Thomas Kiefer, hat hier etliche Arbeitsstunden investiert mit Unterstützung des Landschaftspflegevereins.

Im Bereich Friedhof wird über die Anlegung eines Urnenfeldes nachgedacht, weil diese Bestattungsform immer öfters verlangt wird.

Für den Spielplatz soll ein neuer Spielturm angeschafft werden, dessen Gesamtkosten sich auf 13.000€ belaufen werden.  Die Elterninitiative um Silvia Hierholzer, die den Genossen auch einen Entwurf präsentierte, hat hier bereits etwas Geld über Spenden angesammelt. Weiterhin will man über das Crowdfunding Prinzip weitere Einnahmen generieren. Die Aufstellung möchte die Initiative dann in bewährter Manier durch die Elternschaft stemmen. Auch in Mambach war deutlich: Überall wo sich Privatleute engagieren, geht etwas vorwärts. Generell war der Wunsch da, dass sich die Stadt in solchen Sachen deutlich mehr einbringt, schließlich geht es um Ihre Einwohner und Bürger.

Ungelöst ist das Problem der Parkplätze beim Museum.

Das Schmiedemuseum kann mit seinem Betrieb starten wie die Runde von Klaus Wetzel erfuhr. Auch Trauungen können bekanntlich seit kurzem durchgeführt werden. Mit der Restaurierung hat sich der Förderverein und die Eigentümerfamilie Staudenmayer ein Kleinod geschaffen, dessen Besichtigung sich immer wieder lohnt.

So ging der Dank der Genossen generell an alle Mitbürger, die sich in vielfältiger Form aktiv in unsere Gemeinde einbringen und mit tollen Ideen und Engagement Neues erstellen.

 

SPD-News

News

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:6
Online:1

Counter

Besucher:2
Heute:6
Online:1