SPD vor Ort in Mambach

Veröffentlicht am 27.07.2017 in Kommunalpolitik

+++ Radweg nach wie vor in schlechtem Zustand +++

+++ Elterninitiative sammelt Geld für neue Spielgeräte auf dem Spielplatz +++

+++ Trauungen in der Schmiede möglich +++

In Mambach trafen sich kürzlich die Genossen auf einer weiteren Station Ihrer Sommertour.

Zu Beginn gab Ortsvorsteher Klaus Wetzel einen Gesamtüberblick über die Geschehnisse im Dorf.

So ist der Radweg ab dem Weideschuppen immer noch in einem schlechten Zustand. Bis vor kurzem hatte man noch darauf gehofft diesen Weg im Zuge der Breitbandverlegung instand setzen zu können. Da die Verlegung aber nach jetzigem Stand über die Hochspannungsmasten erfolgt, hat sich diese Hoffnung zerschlagen. Wie es jetzt weitergeht ist offen. Auch einige andere Straßen sollten saniert werden wie der Weg zur Schweini oder das letzte Stück am Ortsausgang Richtung Todtnauerliweg.

Als positiv vernahm die Runde, dass der Kapellenberg sich in einem deutlich besseren Zustand befindet wie vor Jahresfrist. Der neue Pächter, Thomas Kiefer, hat hier etliche Arbeitsstunden investiert mit Unterstützung des Landschaftspflegevereins.

Im Bereich Friedhof wird über die Anlegung eines Urnenfeldes nachgedacht, weil diese Bestattungsform immer öfters verlangt wird.

Für den Spielplatz soll ein neuer Spielturm angeschafft werden, dessen Gesamtkosten sich auf 13.000€ belaufen werden.  Die Elterninitiative um Silvia Hierholzer, die den Genossen auch einen Entwurf präsentierte, hat hier bereits etwas Geld über Spenden angesammelt. Weiterhin will man über das Crowdfunding Prinzip weitere Einnahmen generieren. Die Aufstellung möchte die Initiative dann in bewährter Manier durch die Elternschaft stemmen. Auch in Mambach war deutlich: Überall wo sich Privatleute engagieren, geht etwas vorwärts. Generell war der Wunsch da, dass sich die Stadt in solchen Sachen deutlich mehr einbringt, schließlich geht es um Ihre Einwohner und Bürger.

Ungelöst ist das Problem der Parkplätze beim Museum.

Das Schmiedemuseum kann mit seinem Betrieb starten wie die Runde von Klaus Wetzel erfuhr. Auch Trauungen können bekanntlich seit kurzem durchgeführt werden. Mit der Restaurierung hat sich der Förderverein und die Eigentümerfamilie Staudenmayer ein Kleinod geschaffen, dessen Besichtigung sich immer wieder lohnt.

So ging der Dank der Genossen generell an alle Mitbürger, die sich in vielfältiger Form aktiv in unsere Gemeinde einbringen und mit tollen Ideen und Engagement Neues erstellen.

 

SPD-News

News

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

11.12.2018 20:37 Patienten brauchen eine sichere Versorgung mit Arzneimitteln
Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, Sabine Dittmar, äußert sich zu den Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Apotheken, die Gesundheitsminister Spahn heute vorgestellt hat. „Seit dem EuGH-Urteil haben wir mit der Diskussion über das RX-Versandhandelsverbot zwei Jahre verloren. Die Vorschläge, die Gesundheitsminister Spahn jetzt vorgelegt hat, sind uns teilweise gut bekannt. Wir selbst haben sie in ähnlicher Form schon vor Monaten in

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:3
Online:1