20.05.2019 in Allgemein

Vortrag Ärztemangel und wie können Kommunen gegensteuern

 
Rainer Sütterle bedankt sich bei Marion Caspers-Merk für ihren tollen Vortrag

Ärztemangel auf dem Land / Marion Caspers-Merk zeigt Lösungsansätze

Marion Caspers-Merk, die frühere Staatsministerin im Gesundheitsministerium, referierte auf Einladung des SPD Ortsvereines zum Thema „Ärztemangel auf dem Land – Wie können Kommunen unterstützen“?

Wie sehr das Thema, nicht nur hier in Zell, den Einwohnern wichtig ist war jedem klar wie die unerwartet hohe Besucherzahl ausdrückte. Der Ärztemangel macht sich im ganzen Wiesental bemerkbar und Marion Caspers-Merk konnte einige Hinweise geben wie Kommunen sich dagegen stemmen können. Im Landkreis  gibt es 150 Hausärzte, wovon ca. 30 in den nächsten 4-5 Jahren in Rente gehen. Nachfolger zu finden gestaltet sich relativ schwer, so sind doch 70% der jungen Mediziner Frauen die vermehrt auf die Vereinbarkeit Familie und Beruf setzen. Diese bedeutet in der Regel, dass stärker in Teilzeit gearbeitet wird und selten in eine eigene Praxis investiert wird was weniger wirtschaftlichen Druck bedeutet.

Caspers-Merk zeigte hier mehrere Abhilfebeispiele auf:

Doc direkt, bedeutet kostenfreie Diagnose vom Onlinearzt.

Aufbau vom MVZ, medizinischen Versorgungszentren (bekannt aus Todtnau und Lörrach), was aber mindestens ein Jahr dauert.

Krankenschwestern, die vor Ort Hausbesuche machen und auch selber behandeln dürfen vor allem die Vielzahl der chronischen Krankheiten wie Bluthochdruck. Hierzu gibt es von der Robert-Bosch-Stiftung ein Werkzeug namens PORT – Patientenorientierte Zentren zur Primär – und Langzeitversorgung.

Zur Entlastung der Hausärzte wäre es auch vorteilhaft, wenn bundesweit eine einheitliche Plattform existieren würde zur schnellen Terminfindung. Dies ist auch anwendbar auf Physiotherapeuten und weitere Gesundheitsberufe.

Insgesamt gebe es so viele Ärzte wie nie, jedoch am falschen Ort wie in Kliniken oder Städten.

Wichtig ist es ebenso, dass die Mobilität organisiert wird und unnötige Krankenhausaufenthalte entfallen.

Efringen-Kirchen hat sich hierzu ein Modell geschaffen über ein Rufbussystem wo Ehrenamtliche die Menschen nach vorheriger Anmeldung zu Hause abholen und sie zu Ärzten oder anderen Terminen fahren. Dies muss zwingend unter Verantwortung der Kommune fallen. Wobei wichtig ist, dass eine Aufwandsentschädigung gezahlt werden muss, schließlich kann nicht alles kostenlos den Ehrenamtlichen aufgebürdet werden wie ein Besucher zu Recht kritisch anmerkte.

Etliche der anwesenden Physiotherapeuten bemängelten die überbordende Bürokratie, so dass im Endeffekt 7,5 min Behandlungszeit pro Patient bleiben. Auch vom Arzt fehlerhaft ausgestellte Rezepte führten oftmals zu einer Nichtbezahlung durch die Krankenkassen.

Ganz klar hat sich in der Diskussion herauskristallisiert, daß sich die Kommunen im Gegensatz zu früher, mehr der Verantwortung stellen müssen und selber Lösungsansätze suchen. Die SPD-Fraktion wird sich auch zukünftig dieses wichtigen Themas annehmen und gemeinsam muss hier für unsere Stadt eine gute Lösung gefunden werden.

18.05.2019 in Allgemein

Busstop in der Liebeck

 
Der Spielplatz Liebeck im Mittelpunkt

Nächster Halt war im Stadtteil Liebeck wo wir unsere Gäste am Spielplatz empfangen haben. Auch hier stellten wir uns ausführlich vor und konnten im Anschluss rege Diskussionen führen und einige Anregungen mitnehmen. Aus der Liebeck kommen gleich 3 unserer Kandidaten, die auch den Dämmerschoppen eröffneten und erste Infos gaben (Patrick Lenz, Thomas Knauber und Karl Argast). Die Anwesenden sprachen den Zustand des Zeller Friedhofs an, der weiterer Sanierungsschritte bedarf, so sind diverse Treppen unterschiedlich hoch und schwer begehbar.Weiterhin fehlten Handläufe die es vor allem älteren Menschen schwer machen den Friedhof zu begehen.Eine größere Diskussion löste der Zustand der Spielplätze aus. Gewünscht wurden dass z.B. die PLätze im Grönland und im Stadtpark saniert oder umgestaltet werden. Es seien teilweiese schlechte oder zuwenig Spielgeräte vorhanden, ebenso fehle es an der Sauberkeit oder schlicht am negativem Erscheinungsbild. Die dortigen Anwohner weichen deshalb auf die schöneren Plätze in der Schwarznau oder in der Liebeck aus.

Einen wichtigen Hinweis gab ein Bürger damit, dass bei der Fa. Benninger noch freie Gewerbeflächen vorhanden sind, diese jedoch kaum genutzt werden. Hierzu sollten sich Firmen und die Stadtverwaltung besser vernetzen um das Angebot bedarfsgerecht anzubieten. Schliesslich ist es wichtig jegliche Firmengröße am Ort zu halten.

Schlußendlich wurde kritisiert, das beim Breitbandausbau immer wieder kleine Baustellen aufgerissen werden und sich dann teilweise wochenlang nichts tue. Dies ist aber auch an anderen Stellen im Städtli zu beobachten. Hier wurde auch nicht der Gemeinderat kritisiert, der Bau ist in der Zuständigkeit des Zweckverbandes. Es wurde rein der optische Ausdruclk der Baustellenvielzahl moniert. Summa sumarum: Bürgernähe pur , Lob und Kritik, allgemeine Beteiligung, so soll es sein, das ist sehr wichtig für uns. Unseren großen Dank an alle Teilnehmer.

18.05.2019 in Allgemein

Pendleraktion am Freitag

 
Wir versorgen unsere Pendler und Schüler

Die zweite Station an diesem Tag ist stets der Bahnhof. Hier begrüssen wir die vielen Pendler und Schüler mit Müsliriegeln, wunderschön verziert mit Visitenkarten unserer 18 Gemeinderatskandidaten. Auch wenn es hier die meisten eilig haben, bleibt doch des öfteren Zeit für ein kurzes Gespräch. Unterstützt wurden wir von den Kreistagskandidaten Claudia Dolzer, Karl Argast und David Kaiser sowie Thomas Knauber.Kleine Anekdote am Rande. Besonders gefragt war von einer jungen Dame die Visitenkarte von Ihrem Papa, Kai Berger. Diesem Wunsch kamen wir natürlich gerne nach. 

18.05.2019 in Allgemein

Vor dem Werkstor bei Mahle in Zell

 
Frühmorgens und alle sind fit

Fast schon Ritual! Fester Bestandteil bei jeder Wahl ist unser Infostand vor der Frühschicht bei Mahle in Zell. Wir versorgen unsere Kollegen der Nacht- und Frühschicht mit Informationen zur Wahl, Kaffee und kleinen Snacks und frischen Laugenstangen. Auch wenn unser Schlaf an diesem Tage um 3.30 Uhr endet, so ist es uns immer eine große Freude unsere Verbundenheit gegenüber den Kollegen und Schichtarbeitern zu zeigen. Diesemal mit dabei: 8 unserer Kandidaten , darunter die Mahle-Mitarbeiter,Betriebsräte und Gewerkschaftler Klaus Berger, Patrick Lenz, Roman Röhrig und Rainer Sütterle. Wir wünschen dem Unternehmen alles Gute um die Konjunkturdelle gut zu überstehen. Die SPD Zell wird hier unterstützen wo immer es möglich ist. 

16.05.2019 in Allgemein

Stippvisite in Atzenbach

 

Heute durften wir zu Gast sein im Ortsteil Atzenbach. Am Dorfbrunnen in der Ortsmitte konnten wir das erreichte der letzten 5 Jahre vorstellen, ergänzt mit unserem aktuellen Wahlprogramm. Nach der Vorstellungsrunde der Kandidatenriege galt es die Fragen , Anregungen und Wünsche der Anwesenden aufzunehmen und zu diskutieren. Wichtige Themen im Dorf sind der Erweiterungsanbau des Kindergartens und der Breitbandausbau. Dankbar ist man in Atzenbach über eigene Mitarbeiter, die sich vor allem um die Sauberkeit im Dorf und einige Ausbesserungsarbeiten kümmern, so dass der Werkhof damit nicht belastet wird. Dies, so Roman Röhrig, sei auch auf Druck der SPD-Fraktion umgesetzt worden.Hocherfreut zeigten sich auch die Feuerwehrkameraden, die voller Stolz ihr weitestgehend fertiggestelltes Heim präsentierten. Wie wichtig uns die Ortsteilwehren sind, machte Thomas Kaiser einmal mehr deutlich. Gerade bei den aktuellen 2 Brandeinsätzen muss jedem klar sein dass die Ortsteilwehren erhalten werden müssen, sind sie doch in aller Regel die ersten beim Einsatzfall.Unsere Fraktion steht eindeutig dafür ein , dass die Feuerwehren mit dem notwendigen Gerät ausgestattet werden. Wir freuen uns auf die endgültige Inbetriebnahme des neuen Domizils, hat uns doch der Abteilungskommandant Andreas Muckenhirn bereits jetzt dazu eingeladen.  An dieser Stelle nochmals der Dank der SPD an alle Einsatzkräfte die in vielfältiger Weise für uns Bürger  da sind.

SPD-News

News

21.09.2019 05:53 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. „Was wir hier tun, sichert Arbeitsplätze“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Freitag nach der Einigung zwischen SPD und Union auf ein umfangreiches Klimapaket . Ein Maßnahmenpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Klimaschutz-Ziele für 2030 schaffen

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:5
Online:1

Counter

Besucher:2
Heute:5
Online:1