Unsere Kandidaten zur Gemeinderatswahl

Veröffentlicht am 30.04.2019 in Aktuelles

Unsere Kandidaten zur Gemeinderatswahl

Unsere Kandidaten zur Gemeinderatswahl

SPD-Zell will wieder stärkste Fraktion im Gemeinderat werden

Liste mit 18 Kandidaten vorgestellt

 

Zell (hf). Am vergangenen Dienstag stellte der Ortsverein der SPD-Zell die Liste der Kandidaten für die Gemeinderatswahl im Mai vor. „Wir haben wieder eine volle Liste mit zusammen 18 Kandidaten aufstellen können und kämpfen dafür, wieder die stärkste Fraktion im neuen Gemeinderat zu werden“, erklärte Fraktionssprecher Thomas Kaiser an der Versammlung.

 

Vor der Wahl stellten sich die Kandidaten den Wählern mit ihren persönlichen Schwerpunkten vor. In verbundener Einzelwahl wurden die folgenden Kandidaten in der Reihenfolge der Listenplätze gewählt:

 

Thomas Kaiser, Claudia Dolzer, Peter Eichin, Erwin Vollmer, Marco Waßmer, Beate Riemer-Thoma, Karl Argast, Klaus Berger, Rainer Sütterle, Kai Berger, Roman Röhrig, Bianca Denner, David Kaiser, Valeska Eble, Patrick Lenz, Thomas Knauber, Patrick Roll und Walter Tscheulin. Als Ersatzkandidaten wurden gewählt Marlies Haselwander und Manfred Rinderle.

 

In kurzen Erklärungen gingen die beiden Fraktionsspitzen Thomas Kaiser und Claudia Dolzer auf die konkreten Zielsetzungen der kommenden Periode ein. Als das größte Projekt in Zell benannte Thomas Kaiser die neue Realschule in Zell (Investitionsvolumen 7,8 Mio Euro), mit der der Bildungsstandort Zell weiter gestärkt werden soll.  Weiter nannte Thomas Kaiser den neuen Busbahnhof sowie den Breitbandausbau im Stadtgebiet. Generell legte der Fraktionssprecher den Schwerpunkt auf die weitere Unterstützung der Vereine und Institutionen in Zell. Die Feuerwehr und die Ortsteilwehren können weiterhin auf die Unterstützung der SPD-Fraktion zählen, ebenso wie der Tourismus und die Landwirtschaft.

Claudia Dolzer bekräftigte das Engagement des Ortsvereins bei der Unterstützung der Kinderbetreuung, dem Einsatz für das Zeller Freibad und  der weiteren Förderung einer positiven Innenstadtentwicklung. „Generell steht die SPD für eine zukunftsfähige und lebenswerte Stadt im Wiesental“, so Claudia Dolzer.

 

Bildunterschrift:

 

Vorne: Claudia Dolzer, Thomas Kaiser

v.l. Beate Riemer-Thoma, Peter Eichin, Erwin Vollmer, Bianca Denner, Klaus Berger, Kai Berger dunkle Haare, dunkle Augen), Marco Waßmer (blond)

v.l. Karl Argast, Valeska Eble, Roman Röhrig

v.l. Walter Tscheulin, Marlies Haselwander, Patrick Roll

v.l. Rainer Sütterle, Patrick Lenz

 

Thomas Knauber und  David Kaiser wurden in Abwesenheit gewählt und sind nicht auf dem Foto.

 

SPD-News

News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:19
Online:1

Counter

Besucher:2
Heute:19
Online:1