Herzlich willkommen

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Seite,

 

wir freuen uns, Sie auf dem Internetauftritt des SPD Ortsvereins Zell / Oberes Wiesental begrüssen zu dürfen.

Unser Ortsverein wurde im April 2017 aus den bestehenden Ortsvereinen Schönau, Todtnau und Zell im Wiesental fusioniert und repräsentiert die Sozialdemokratie für das obere Wiesental und Zell.

Mit mehr als hundert Jahren sind wir dabei die politisch aktive Kraft vor Ort mit der längsten Historie und hegen den Anspruch, die poilitischen Geschicke in unseren Städten und Gemeinden auch in Zukunft zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger aktiv zu gestalten.

Haben Sie Wünsche und Anregungen für die Entwicklung Ihrer Gemeinde oder wollen Sie sich aktiv am politischen Prozess vor Ort beteiligen? Wir freuen uns immer über neue Gesichter und konstruktive Vorschläge. Kommen Sie gerne auf uns zu.

 

Übrigens: Sie finden uns natürlich auch auf Facebook =)

https://www.facebook.com/SPD-Zell-im-Wiesental-615675475178590/

 

03.06.2022 in Topartikel Fraktion

Fraktion führt weitere Gespräche mit dem Betriebsrat Mahle Zell

 

Jonas Hoffmann im Gespräch mit Betriebsrat

Auf Anregung der SPD-Fraktion kam der Landtagsabgeordnete, Jonas Hoffmann, nach Zell, um sich über die aktuelle Problematik zur beabsichtigten Schließung der Gießerei Mahle zu informieren. Neben einigen SPD-Gemeinderäten nahmen auch Vertreter des Mahle Betriebsrates teil.

Der Betriebsratsvorsitzende Fabian Lanza erläuterte den bisherigen Ablauf des Schließungsplanes. Die bestehende Gießerei soll im Laufe des nächsten Jahres geschlossen werden und die Produkte dann aus einem polnischen Werk bezogen werden. Betroffen von dieser Maßnahme sind ca. 50 Mitarbeiter. Die Werksleitung hat in einer Gemeinderatssitzung versichert, dass alle betroffenen Mitarbeitern das Angebot eines Arbeitsplatzes im Hauptwerk bekommen. Den Anwesenden ist klar, dass die neuen Arbeitsaufgaben einiges an Qualifizierungsmaßnahmen und entsprechend viel Zeitaufwand benötigen. Jonas Hoffmann ergänzte hierzu, dass er kürzlich ein Treffen mit der Arbeitsagentur Lörrach hatte und die Agentur ihm ein vielfältiges Spektrum zur Qualifizierung aufzeigen konnte. Die SPD geführte Regierung hat hier Mittel bereitgestellt, mit der auch eine Weiterqualifizierung während eines laufenden Arbeitsvertrags finanziert wird, so Jonas Hoffmann.

Im Zuge der Transformation und des Rückganges bei Verbrennermotoren ist eine konsequente Weiterbildung nötiger denn je, war sich die Runde einig.

Äußerst wichtig sind für die Zukunft des Standortes neue, zukunftssichere Produkte außerhalb des Verbrennerbereiches. Der Fraktionsvorsitzende Thomas Kaiser bekräftigte, dass sich die SPD-Fraktion weiterhin um dieses für die Mitarbeiter und die Stadt Zell äußerst wichtige Thema kümmern werde. Mahle ist für die Stadt der größte Arbeitgeber. Allen Anwesenden war es wichtig, dass es bei einem fortdauernden Meinungsaustausch bleiben muss und vereinbarten im Bedarfsfall weitere Zusammenarbeit.

Sowohl der Landtagsabgeordnete Jonas Hoffmann als auch der Bundestagabgeordnete Takis Mehme Ali werden zu gegebener Zeit Kontakt zur Konzernleitung in Stuttgart aufnehmen, um weiterführende Gespräche zu führen.Mit dem Wirtschaftsministerium wird geklärt inwieweit Fördermöglichkeiten für innovative Produkte abgerufen werden können.

28.08.2022 in Kommunalpolitik

Zu Besuch im Schwimmbad

 
Blick über unser schön gelegenes Schwimmbad

SPD besucht das Freibad

Einen Termin, den die Genossen wie jedes Jahr sehr gerne wahrnehmen, ist der Besuch des Freibades.

Die Teilnehmer des kommunal-politischem Ausschuss konnten sich erneut davon überzeugen, wie sinnvoll die vor Jahren getroffene Entscheidung war, einen jährlichen Betrag in den Unterhalt und die Sanierung zu investieren. Fraktionssprecher Thomas Kaiser erläuterte, dass ein Teil des Verlustes, den das Freibad jährlich schreibt durch die Einnahmen aus der Verpachtung der Wasserkraft ausgeglichen werden können.

Dank des unermüdlichen Einsatzes des Fördervereins konnten viele Verschönerungsmassnahmen durchgeführt werden. Die SPD wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, damit weiterhin investiert wird und so das Bad attraktiv und technisch auf einem guten Stand bleibt. Allgemein wurde vieles umgesetzt wie Petra Engler und Helga Köpfer vom Vorstand des Fördervereins berichteten. So wurden dieses Jahr einige neue Bänke aufgestellt die überwiegend von Spendern finanziert wurden.

Spontan erklärten sich die Genossen bereit ebenfalls eine Bank zu finanzieren. Dass es weitere Wünsche gibt oder dringende Instandsetzungsarbeiten vonnöten sind, wurde auf einem Rundgang ersichtlich. So müssen demnächst die Becken saniert werden um Wasserverluste zu vermeiden. Man werde versuchen, diesen Kostenansatz bei den im Herbst beginnenden Haushaltsberatungen mit einzubringen, so Thomas Kaiser. Auch der gesamte Bereich vom Kiosk bis hin zu den Toiletten und Duschen bedarf einer umfassenden Renovierung. Auch der Kassenautomat fällt regelmäßig aus, hier muss die Verwaltung dringend eingreifen um Einnahmen zu generieren. Weiterhin könnte die Homepage optimiert werden, z.B. die Anzahl der Badegäste anzuzeigen oder auf die aktuellen Öffnungszeiten zu verweisen. Trotz allem wird den Badegästen einiges geboten, Rutschen, Sprungbretter und ein Kinderplanschbecken sowie ein Beachvolleyballfeld sind stark frequentiert. Ein herzliches Dankeschön der Genossen ging auch an das Team der Bademeister und an das Team vom Kiosk.

18.08.2022 in Kommunalpolitik

Sommertour in Pfaffenberg, Adelsberg und Gresgen

 

Im Rahmen der SPD Sommertour wurde zunächst Pfaffenberg besucht. Ortsvorsteher Peter Strohmaier erläuterte den Anwesenden die aktuelle Situation des Bergdorfes. Aktuell gibt es keine gravierenden Probleme, aber natürlich einige Dinge, die trotzdem angegangen werden müssen.

Dazu zählen ein behindertengerechter Zugang bei der Ortsverwaltung/Bürgersaal einschließlich entsprechender Toilette. Auch das restliche Teilstück der Verbindungsstrasse Helblingsmatt nach Pfaffenberg muss noch geteert werden. Die Ortschaftsräte berichteten auch von Abstimmungsproblemen bei dem möglichen Neubaugebiet. Positiv wurde erwähnt, dass in den Räumen der Ortsverwaltung Boden und Fenster erneuert wurden.

Thomas Kaiser erläuterte die aktuell in der Stadt anstehenden Themen wie den KiGa-Campus oder die baldige Fertigstellung der umgebauten Realschule.

Die Fraktion kann sich auch eine Erhöhung des jährlichen Ortsbudgets vorstellen, dieses wurde seit längerem nicht angepasst.

Für Adelsberg berichtete Ria Bartsch, dass glücklicherweise die Stelle der Kindergartenleitung ab dem 1. September wieder besetzt wird. Thomas Kaiser betonte für die SPD die Wichtigkeit des Erhalts des örtlichen Kindergartens mit dem angeschlossenem Waldkindergarten.

Auch in Adelsberg wird einiges in kleinen Schritten gestaltet, wie z.B. die Aufstellung einer Himmelsliege oder die Neugestaltung des Alemannenwegs.

Als Problemfall zeigt sich aktuell der marode Löschwasserbehälter, der so nicht mehr betrieben werden darf. Dies wurde bereits im technischen Ausschuss thematisiert, wo 2 mögliche Varianten vorgestellt wurden. Für erforderlich wird auch eine Verkehrsschau angesehen, wo möglichst die Einführung von Tempo 30 im Ort umgesetzt werden soll. Aufgrund des fehlenden Gehweges ein absolut wichtiges Sicherheitsthema.

In Gresgen zeigt sich Ortsvorseher Peter Eichin im Großen und Ganzen zufrieden.

Auch hier besteht seit vielen Jahren das Problem mit maroden Strassenabschnitten. Ebenso wird wie in Adelsberg, intensiv über Tempo 30 in der Ortsdurchfahrt nachgedacht, weil manche Verkehrsteilnehmer die L140 als Rennstrecke ansehen. Die anwesenden Ortschaftsräte lobten die Zusammenarbeit mit dem Werkhof. Erwin Vollmer mahnte von der Stadtverwaltung das längst überfällige Strukturgutachten der Wasserversorgung an.

Beindruckendes wurde der Runde anschließend im Hofgut „LEO“ gezeigt, vormals die Dorfgaststätte Löwen. Wernfried Hübschmann berichtete von der Entstehung der aktuell 55 Mitglieder umfassenden Genossenschaft. Ziel ist es, Gutes zu bewahren, Tradition zu erhalten und auf regionale Wertschöpfung zu achten. So soll vieles aus einem Umkreis von 20 Kilometern bezogen werden.

Bei einem Rundgang durch das imposante Gebäude konnte Hübschmann weitere Ideen der Genossenschaft erläutern. Es wäre wünschenswert, wenn sich diese tolle Idee langfristig durchsetzen könnte, war sich die Runde absolut einig.

18.08.2022 in Kommunalpolitik

Der Kommunal-politische Ausschuss in Schönau

 
Besuch in der Schönauer Mehrzweckhalle

In einer größeren Runde traf sich die SPD Zell/Oberes Wiesental in Schönau zur nächsten Sommertour-Runde an der neuen Mehrzweckhalle. Die Initiative dazu kam von den SPD-Stadträten Michael Schröder und Anja Strohmaier.

Bürgermeister Schelshorn erläuterte zu Beginn die Zusammensetzung des Gemeindeverwaltungsverbandes GVV, wo sich 9 Gemeinden zusammengeschlossen haben.

Die alte Buchenbrandhalle bot viel zu wenig Kapazität, vor allem für den Schulsport. So entschied man sich in einem längeren Abstimmungsprozeß für einen leistungsfähigen Neubau. Im Voraus wurde ein Architektenwettbewerb mit ca. 50 Bewerbern durchgeführt.

Die Finanzierung wurde schlussendlich gestemmt mit dem GVV, der ELR-Förderung (Entwicklung ländlicher Raum), sowie Mitteln aus dem Ausgleichsstock und der Sportstättenförderung.

Bürgermeister Schelshorn berichtete von unzähligen Details, die in die Gestaltung Einfluss fanden. So hat man sich bei einigen anderen Hallen kundig gemacht und so für Schönau die beste Lösung erarbeitet.

Auch der ökologische Aspekt kam nicht zu kurz, bspw. mit einer leistungsstarken PV-Anlage.

Bei der Hallenbesichtigung konnten sich die Anwesenden von etlichen sinnvollen Details überzeugen, sei es im Bereich der Küche, Umkleiden, Technik oder Lüftung.

Dass der Neubau eine wichtige, zukunftsgerichtete Investition war, zeigt sich an der täglichen Hallennutzung von 8 – 22 Uhr. Kurzum, das Ergebnis zeugt von einer sehr guten Zusammenarbeit der Gemeinden, den Stadträten und einem engagierten Bürgermeister mit seinem Verwaltungsteam.

15.08.2022 in Allgemein

SPD Zell trauert um Gertrud Künzel

 

                   

Die SPD Zell trauert um eine herausragende Persönlichkeit der Zeller Kommunalpolitik

Gertrud Künzel

geb. 24.11.1919                     gest. 07.08.2022

Gertrud Künzel war die erste SPD Gemeinderätin der Nachkriegszeit in Zell. Von 1975 bis 1989 saß sie im Gemeinderat. Analytischer Sachverstand gepaart mit Pragmatismus, Herzenswärme, Humor und Menschlichkeit zeichneten sie aus. Als Mutter und Grundschullehrerin waren ihr die Belange der Kinder immer ein besonderes Anliegen.

Im Jahr 2015 wurde Gertrud Künzel für 40jährige Parteimitgliedschaft geehrt. Bis ins hohe Alter war Gertrud Künzel an politischen Themen interessiert.

Ihr Idealismus und ihr ausgeprägtes soziales Gewissen prägten die Zeller Kommunalpolitik.  

Wir nehmen Abschied in Freundschaft und Dankbarkeit.

SPD Ortsverein Zell und Stützpunkt Gresgen          SPD Fraktion

Rainer Sütterle und Erwin Vollmer                           Thomas Kaiser und Claudia Dolzer

SPD-News

News

26.09.2022 17:36 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

26.09.2022 16:36 Welttourismustag: Tourismus neu denken
Mit dem diesjährigen Motto „Tourismus neu denken“ setzt der Welttourismustag der Welttourismusorganisation (UNWTO) neue Impulse für den Tourismus der Zukunft. „Der Welttourismustag setzt ein starkes Zeichen für die Bedeutung des weltweiten Tourismus. Wir unterstützen das Format, um gemeinsame Werte der Tourismuspolitik zu kanalisieren und ein internationales Verständnis für die Stärkung des Tourismus zu schaffen. Der… Welttourismustag: Tourismus neu denken weiterlesen

26.09.2022 16:00 Wahl in Italien: Bitterer Tag für Europa
Der Wahlsieg der Neofaschistin Meloni ist eine schwere Hypothek für Europas Zusammenhalt. Die konservative Europäische Volkspartei unter Führung von Manfred Weber hat den Aufstieg Melonis befördert. Deutschland wird jetzt gefordert, praktische Lösungen für die vielen europäischen Krisenaufgaben zu finden. „Dieser Tag ist ein bitterer Tag für alle, die ein starkes und demokratisches Europa wollen. Mit… Wahl in Italien: Bitterer Tag für Europa weiterlesen

22.09.2022 21:30 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

19.09.2022 16:23 Kinderrechte ins Grundgesetz: Wenn nicht jetzt, wann dann?
„Gemeinsam für Kinderrechte“. Das ist das Motto des Weltkindertages am 20.09.2022. Die SPD-Bundestagsfraktion leistet mit zahlreichen Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien sowie einem neuen Anlauf für „Kinderrechte ins Grundgesetz“ dazu wichtige Beiträge. Leni Breymaier, familien- und kinderpolitische Sprecherin: „Nicht nur am Weltkindertag wünsche ich mir für alle Kinder „Wurzeln“ und „Flügel“. Wir geben Familien… Kinderrechte ins Grundgesetz: Wenn nicht jetzt, wann dann? weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:11
Online:1

Counter

Besucher:2
Heute:11
Online:1