Herzlich willkommen

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Seite,

 

wir freuen uns, Sie auf dem Internetauftritt des SPD Ortsvereins Zell / Oberes Wiesental begrüssen zu dürfen.

Unser Ortsverein wurde im April 2017 aus den bestehenden Ortsvereinen Schönau, Todtnau und Zell im Wiesental fusioniert und repräsentiert die Sozialdemokratie für das obere Wiesental und Zell.

Mit mehr als hundert Jahren sind wir dabei die politisch aktive Kraft vor Ort mit der längsten Historie und hegen den Anspruch, die poilitischen Geschicke in unseren Städten und Gemeinden auch in Zukunft zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger aktiv zu gestalten.

Haben Sie Wünsche und Anregungen für die Entwicklung Ihrer Gemeinde oder wollen Sie sich aktiv am politischen Prozess vor Ort beteiligen? Wir freuen uns immer über neue Gesichter und konstruktive Vorschläge. Kommen Sie gerne auf uns zu.

 

Übrigens: Sie finden uns natürlich auch auf Facebook =)

https://www.facebook.com/SPD-Zell-im-Wiesental-615675475178590/

 

04.08.2021 in Topartikel Fraktion

SPD fordert Erstellung einer Prioritätenliste für die Strassen und Wegeinstandhaltung

 
So wie hier sehen einige Strassen aus in unserer Stadt

SPD Fraktion fordert Prioritätenliste für Straßensanierung und Wege

Im Rahmen ihrer Sommertour wurde permanent der schlechte Zustand der Straßen und Wege diskutiert.

Die Zeller SPD-Fraktion werde deshalb im Herbst bei den anstehenden Haushaltsberatungen den Antrag stellen, dass eine Prioritätenliste für die Sanierung der Ortsverbindungsstraßen erstellt werde, ebenso für die Wege. Daran anschliessend können die entsprechenden Ausgleichsstockanträge gestellt werden, so Thomas Kaiser.

 

15.09.2021 in Aktuelles

SPD Werkstor und Pendleraktion

 

Wie bei jeder Wahl Usus, führte der SPD Ortsverein Zell eine Werkstoraktion bei der Fa. Mahle ab 4.15 

und anschließend eine Pendleraktion am Bahnhof durch .

Der Bundestagskandidat , Takis Mehmet Ali, war ebenso wie einige Mitglieder des Ortsvereines dabei.

Außer Flyern und Infomaterial wurde auch ein Kaffee angeboten sowie kleine Snacks.

Auf dieser Basis konnten wir einige interessante Gespräche führen und dass die Passanten mit dem Kandidaten persönlich sprechen konnten,

wurde sehr positiv wahrgenommen.

04.08.2021 in Kommunalpolitik

SPD verabschiedet Ortsvorsteher Harald Fritz und begrüßt seinen Nachfolger Peter Strohmeier

 
Klaus Berger gratuliert dem neuen Ortsvorsteher Peter Strohmeier

SPD begrüßt den neuen Ortsvorsteher Peter Strohmeier

Der kommunalpolitische Ausschuss der Zeller SPD verabschiedete den scheidenden Ortsvorsteher Harald Fritz. Der Vorsitzende des kommunalpolitischen Ausschusses, Klaus Berger, dankte Harald Fritz für seine jahrelange engagierte Arbeit und die gute Zusammenarbeit mit der SPD Fraktion.

Fraktionsvorsitzender Thomas Kaiser schloss sich dem Dank an und hob hervor, dass Harald Fritz in nahezu allen Gemeinderatssitzungen anwesend war.

Ab 1. August ist der neue Ortsvorsteher Peter Strohmeier im Amt. Klaus Berger gratulierte Peter Strohmeier zu seiner Wahl - tags zuvor war er einstimmig vom Gemeinderat bestätigt worden – und freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm.

Harald Fritz begrüßte die Anwesenden und wies darauf hin, dass es wichtig ist, dass sich die Fraktionen vor Ort über die anstehenden Aufgaben auf den Außenorten informieren. Wichtige Projekte konnten zum Abschluss gebracht werden, so die Straße bis zur Abzweigung Hemmerain, dort seien sowohl neue Wasserleitungen als auch Breitband verlegt worden und die neue Wasserversorgung sei ebenfalls soweit fertig. Man sei dann sogar in der Lage, Wasser nach Zell zu schicken, falls dort Engpässe herrschen, so Harald Fritz.

Zwei Gemeindearbeiter sind auf dem Pfaffenberg tätig und übernehmen viele Aufgaben, so dass der Werkhof entlastet wird. Ein neues Baugebiet mit etwa 8 – 12 Bauplätzen soll in den nächsten Jahren kommen, der Bedarf ist vorhanden. Aktiv habe man sich um das Leerstandsmanagement gekümmert, es gibt so gut wie keine leerstehenden Häuser oder Wohnungen auf dem Pfaffenberg.

Thomas Kaiser sagte, es habe sich sehr viel getan auf dem Pfaffenberg. Problematisch seien die Ortsverbindungsstraßen, so muss die Straße nach Helblingsmatt geteert werden. Er erinnerte an das Großprojekt der Straßensanierung nach Käsern vor etwa sieben Jahren. Derartige Projekte könne die Stadt Zell nur mit Hilfe von Geldern aus dem Ausgleichsstock umsetzen. Die finanzielle Lage der Stadt Zell sei auch aufgrund von Corona deutlich schlechter als noch vor zwei Jahren. Fahrplan sei, so Thomas Kaiser, dass nach Abschluss des Großprojektes neue Realschule wieder verstärkt die Mittel für den Straßenunterhalt genutzt werden müssen. Handlungsbedarf bestehe ebenfalls beim Dorfzentrum, dort müsse man so vorgehen wie in Riedichen und Atzenbach, dass man Stück für Stück saniere und jedes Jahr Gelder in den städtischen Haushalt einstelle.

Peter Strohmeier wünscht, dass die Risse in den Straßen ausgegossen werden sollten, um weitergehende Schäden zu vermeiden. Für den Herbst habe man die Verlegung eines neuen Bodens im Dorfzentrum geplant. Stadtrat Erwin Vollmer wies in seiner Funktion als Mitglied des städtischen Gutachterausschusses darauf hin, dass die Bodenrichtwerte für die Stadt Zell und Dörfer angehoben wurden. Der Bodenrichtwert für die Außenorte betrage nun Euro 120,-- für erschlossenes Bauland.

04.08.2021 in Ortsverein

Zu Gast in Gresgen

 
Die Genossen vor dem Gresgener Bürgerzentrum

Beim Besuch des kommunalpolitischen Ausschusses in Gresgen erläuterte Ortsvorsteher Peter Eichin die großen Projekte, die in den letzten Jahren in Gresgen abgearbeitet werden konnten. Mit viel ehrenamtlichem Engagement wurde die Aussegnungshalle gebaut. Ebenfalls konnte die Wickestraße saniert werden. Die Genossen hatten letztes Jahr das Problem mit dem Löschteich und den sich massiv auftretenden Wasserlinsen aufgegriffen. Nun fische der Werkhof regelmäßig die Wasserlinsen vom Löschteich ab, so dass man dieses Problem einigermaßen im Griff habe, so Peter Eichin. Er bedankte sich ausdrücklich beim Gemeinderat und der Stadt, dass man trotz angespannter Haushaltslage an dem jährlichen Ortsbudget festhalte.

Fraktionsvorsitzender Thomas Kaiser wies darauf hin, dass 6 städtische Gebäude mit Photovoltaikanlagen ausgestattet werden sollen, die die Stadt in Eigenregie betreibt, darunter auch die Halle in Gresgen. Nach den Berechnungen der Energieagentur Freiburg seien diese Gebäude rentabel. Peter Eichin wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Schule in Gresgen bereits vor vielen Jahren mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet wurde und diese in Form einer Genossenschaft betrieben werde.

SPD-News

News

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:1
Online:1

Counter

Besucher:2
Heute:1
Online:1