05.01.2024 in Ortsverein

PM zu geplanten Kürzungen bei Landwirten

 

Die SPD Oberes Wiesental und die SPD Fraktion Zell wenden sich an den Bundestagsabgeordneten Takis Mehmet Ali mit der eindringlichen Bitte, die geplanten Einsparungen im Bereich der Landwirtschaft zurückzunehmen.

Bei allem Verständnis für Sparmaßnahmen halten wir es nicht für gerechtfertigt, einzelne Berufsgruppen wie die Landwirte besonders zu belasten.

Gerade die Landwirte in unserer Region erfüllen wichtige Aufgaben für die Allgemeinheit indem sie viele Allmendflächen bewirtschaften und somit einen wichtigen Beitrag zur Offenhaltung der Landwirtschaft leisten.

Bereits in unserer Veranstaltung im Dezember haben wir gegenüber dem Abgeordneten Takis Mehmet Ali die Forderung der Rücknahme der geplanten Einsparungen erhoben und möchten diese nochmals bekräftigen.

SPD Oberes Wiesental                   SPD Fraktion Zell

Rainer Sütterle                                 Thomas Kaiser und Claudia Dolzer

07.09.2023 in Ortsverein

Andreas Stoch zu Besuch bei Mahle

 

SPD-Landeschef Stoch zu Besuch bei MAHLE in Stuttgart und Zell/Wiesental

Im Rahmen seiner Transformationsreise hat Andreas Stoch MdL, Landes- und Fraktionsvorsitzender der SPD Baden-Württemberg, zweimal MAHLE besucht und sich dabei umfassend über Chancen und Herausforderungen bei der Transformation in der Automobilzulieferindustrie informiert.

Nach seinem Besuch in der Stuttgarter Zentrale setzte Stoch den Dialog am BU1 Standort in Zell im Wiesental fort. Auf Initiative der IG Metall und des SPD-Ortsvereins nahm er sich die Zeit um das Werk und die Herausforderungen kennen zu lernen.

Hubert Philipp, Werkleiter Zell, sowie Jürgen Giessler, Leiter Produktmanagement Werk Zell, Fabian Lanza, Vorsitzender Betriebsrat Werk Zell sowie Rainer Sütterle als Betriebsrat, erläuterten das anspruchsvolle wirtschaftliche Umfeld aber auch die intensiven Planungen für neue Produkte am Standort. Ein Rundgang durch das Werk zeigte die besonderen Kompetenzen des Standorts, gerade rund um die Sinter-Technologie.

Andreas Stoch begrüßte den Transformationsdialog, die Zukunftsorientierung und die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite bei MAHLE. Er warb für eine Fortsetzung des Miteinanders angesichts des Wandels in der Automobilindustrie und sprach sich für politische Unterstützung aus, beispielsweise durch zielgerichtete Förderung über einen Transformationsfonds.

Der Standort Zell überzeugt mit seinen aktuellen Produkten wie auch mit seiner zukünftigen Strategie. Ein positives Signal an alle, dass es auch an einem aktuellen „Verbrenner“ Standort große Chancen auf Weiterentwicklung gibt.

05.09.2023 in Ortsverein

Der Kommunal-politische Ausschuss auf Sommertour

 

Kommunalpolitische Themen und die Vorbereitung der Haushaltsberatungen stehen jeden Sommer auf der Agenda des Zeller SPD. Der Vorsitzende des kommunalpolitischen Ausschusses der SPD, Klaus Berger, begrüßte auf dem Pfaffenberg Ortsvorsteher Peter Strohmeier, der in einer kurzen Bestandsaufnahme erläuterte, was auf dem Pfaffenberg alles gemacht wurde, so wurden im Ortsverwaltungsgebäude neue Fenster sowie ein neuer Boden eingebaut. In Planung sind neue Toiletten sowie ein behindertengerechter Eingang. Beide Maßnahmen, so Peter Strohmeier, werde man hoffentlich bald realisieren können.

Beim Straßen Abschnitt Zimmerplatz nach Käsern wurden die Risse vergossen und der Ortsverbindungsweg Helblingsmatt wurde notdürftig geschottert. Peter Strohmeier wies darauf hin, dass die Wirtschaftszweige unbedingt gepflegt werden müssen und unterstrich die Dringlichkeit der Sanierung der Straße und der Stützmauer Hemmerain. Insgesamt sei man zufrieden mit der Situation im Dorf und vieles werde in Eigenleistung erledigt.

SPD-Fraktionsvorsitzender Thomas Kaiser sagte, man habe das Großprojekt neue Realschule mit einem Investitionsvolumen von 8 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen und als Nächstes stehe der neue Kindergartencampus an. Jährlich investiere man ins Freibad und es stehen 200.000€ für den Straßenunterhalt im Haushalt zur Verfügung.

Thomas Kaiser resümierte, dass die SPD bereits vor Jahren in einer Veranstaltung mit den Ortschaftsräten und Ortsvorstehern eine Prioritätenliste für Maßnahmen auf den Dörfern insbesondere Strassenunterhaltungsmassnahmen erarbeitet habe.

Man werde sich in den kommenden Jahren dafür einsetzen, dass Ausgleichsstockanträge für Strassenunterhaltungsmassnahmen gestellt werden, so Thomas Kaiser.

Die Situation der Wasserversorgung sei gut auf dem Pfaffenberg, so Kaiser, man habe die Quellen ertüchtigt.

In Mambach zeigte sich ein ähnliches Bild. Etliche Arbeiten werden in Eigenregie umgesetzt. Klaus Wetzel als Ortsvorsteher berichtet von mehreren kleinen Restarbeiten wie Verputzen die am Bürgerzentrum noch zu erledigen sind. Hier hofft er auf baldige Unterstützung seitens der Verwaltung.

Auch die Instandsetzung der Ortsverbindungsstrasse nach Fröhnd läuft sehr schleppend ab. Erwin Vollmer mahnte an, dass die Aussenorte auch angemessen berücksichtigt werden. Er wird sich nach dem Stand der Brückensanierung Richtung Festplatz erkundigen, vor über einem Jahr wurde die Sanierung angesprochen und seither wartet man auf aktuelle Informationen.

Bemängelt wurde auch, dass bei der letzten Verkehrsschau nur 2 Vertreter der Stadt zugelassen waren und sich keine Vertreter der Ortschaften mit Sachkunde einbringen konnten.

In Riedichen erfuhren die Genossen überwiegend Positives. So wurde die neue Quellleitung in Betrieb genommen. Weiterhin wurde ein Grillplatz instandgesetzt. Die Breitbandverlegung wird vermutlich nächstes Jahr erfolgen. Dringend gesucht wird aktuell ein Ortsteilhelfer zur Erledigung einfacher Tätigkeiten. Auch in Riedichen wird die Zusammenarbeit mit dem Werkhof äußerst positiv bewertet, wie der kommunalpolitische Ausschuss feststellen durfte. Dort werde sehr gute Arbeit geleistet.

So konnte zum Abschluss Klaus Berger resümieren, dass in Summe vieles gut läuft und sich die Ortsteile in die richtige Richtung entwickeln.

20.06.2023 in Ortsverein

Unterstützung bei Typisierung

 
Ein Teil der Helfer der Zeller SPD

Am vergangenen Samdtag durften wir mit einer 7-köpfigen Abordnung die Typisierungsaktion der DKMS mit dem Fanfarenzug Zell unterstützen. Gerne haben wir die Hilfe durchgeführt und hoffen dass es Patienten in naher Zukunft helfen wird diese Krankheit zu bekämpfen. 

12.06.2023 in Ortsverein

Takis Mehmet Ali im Gespräch mit Zellaerosol und dem Betriebsrat Mahle

 

SPD-Abgeordneter Takis Mehmet Ali unterwegs in Zell

Am 09. Januar war der SPD-Bundestagsabgeordnete des Lörracher Wahlkreises, Takis Mehmet Ali, in Zell im Wiesental unterwegs, um mit verschiedenen Bürger*innen ins Gespräch zu gehen. Mit ihm vor Ort waren Rainer Sütterle, Ortsvereinsvorsitzender der SPD Zell, Thomas Kaiser, Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat und Claudia Dolzer, Fraktionsvizevorsitzende.

Die erste Station war ein Treffen im „Eine Welt“- Laden mit der Ansprechpartnerin Almut Teichert-Hailperin. Schon lange wollen die ehrenamtlichen Mitarbeitenden erreichen, dass Zell zur ersten Fair Trade Stadt im Wiesental wird, bisher jedoch ohne Erfolg. „So ein Laden lebt von der Vernetzung in der Gemeinde“, so Teichert-Hailperin. Im Gespräch mit dem Abgeordneten weist sie auf die dringend notwendige Veränderung des Konsumverhaltens der Gesellschaft hin. Trotzdem ist dies auch eine Frage des Geldes, denn in der Summe können sich viele, gerade einkommensschwache Familien Bio-/ Demeterprodukte nicht leisten. Auch wenn die Preisunterschiede nicht mehr so groß sind wie noch vor einigen Jahren, „… brauchen wir trotzdem eine noch größere Sensibilität für Essen aus fairer Produktion. Das sind wir denen, die es herstellen, schuldig.“, stellt Takis Mehmet Ali klar.

Der nächste Termin führte zu einem Gesprächstreffen mit Dr. Thilo Fessmann, Geschäftsführer der Zellaerosol GmbH. Die Firma befindet sich im Insolvenzverfahren, drei Krisenjahre sind laut Fessmann einfach zu viel. Die aktuelle Krise bestehe vor allem aufgrund der Teuerungen, die Kosten für den Einkauf seien einfach zu groß. Mittelständische Unternehmen mit vielen Ausbildungsberufen sind stark von einer Ungleichverteilung der vorhandenen Güter betroffen. Auch, weil Ausbildungen einen zum Studium vergleichsweise geringen Stellenwert haben. Mehmet Ali stellt hierzu fest: „Ausbildungen sind wichtig, dieser Stellenwert wird jedoch den meisten Menschen einfach vorenthalten, weil alles immer auf den höheren Bildungsweg fokussiert ist“. Noch ist die Insolvenzanmeldung nicht vollends durchzogen, man hofft auf Investoren - auch, um die Arbeitsplätze vor Ort zu sichern. Takis Mehmet Ali betonte insbesondere das Interesse am Erhalt der Arbeitsplätze in Zell und vertraut auf eine gute Nachfolgeentscheidung.

Der letzte Termin des Zell-Besuchs ist ein Mittagessen mit einem Teil der Betriebsräte der Firma Mahle: Thomas Keller, Patrick Lenz, Fabian Lanza und Yusuf Azizoglu. Wichtig ist dieser Termin ihnen vor allem, um gehört zu werden. „Die Angst, dass Konzerne Entscheidungen über die Köpfe der Mitarbeiter hinweg treffen, gibt es immer“, sagt Lanza. Wie auch in vielen anderen Bereichen gibt es unsichere Zukunftsperspektiven und Aussicht auf einen stärker aufkommenden Fachkräftemangel in den nächsten Jahren. „Was die Besetzung in den Aufsichtsräten angeht, ist die Arbeitnehmerseite aufgrund der faktisch nicht gegebenen Parität immer in der Minderheit.“, so Rainer Sütterle. Das führt dazu, dass die Arbeitnehmer nicht umfänglich an Veränderungsprozessen beteiligt werden. Den künftig drohenden Abbau von Arbeitsplätzen, auch durch den ständigen technologischen Fortschritt, hat die SPD auch auf Bundesebene im Blick. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Mehmet Ali bekräftigte, dass die Unternehmen jede Unterstützung bei der wirtschaftlichen Transformation erhalten sollten, wenn sie über die Unterstützung hinaus zusichern, weiterhin die Arbeitsplätze zu erhalten.

Durch die vielen intensiven Gespräche zeigen sich die Herausforderungen, die auf den Arbeitsmarkt der Gemeinde zukommen werden.

SPD-News

News

03.03.2024 20:14 EIN EUROPA DER FRAUEN IST UNABHÄNGIG, FORTSCHRITTLICH UND WIDERSTANDSFÄHIG
Gemeinsam kämpfen wir für Frauenrechte in Deutschland und Europa. Wir machen uns nicht nur am 8. März, dem Internationalen Frauentag, für Frauen stark, sondern jeden Tag. Stärkste Stimme für Europa ist unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley. weiterlesen auf spd.de

03.03.2024 20:12 Sabine Poschmann (SPD) zum Entwurf für ein Sportfördergesetz
Entscheidende Etappe für Reform der Sportförderung Mit dem heutigen Referentenentwurf für ein Sportfördergesetz rückt eine Reform des Systems in greifbare Zukunft. Das Gesetz legt die Förderung des Spitzensports erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik auf eine eigene gesetzliche und transparente Grundlage. „Mit dem Referentenentwurf für ein Sportfördergesetz nehmen wir eine entscheidende Etappe auf dem Weg… Sabine Poschmann (SPD) zum Entwurf für ein Sportfördergesetz weiterlesen

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:14
Online:1

Counter

Besucher:2
Heute:14
Online:1